Daten der Ligen
1. Wiener Liga
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
2. Wiener Liga A
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
2. Wiener Liga B
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
3. Wiener Liga A
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
3. Wiener Liga B
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
4. Wiener Liga A
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
4. Wiener Liga B
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
5. Wiener Liga A
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
5. Wiener Liga B
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
6. Wiener Liga
Mannschaften
Spielplan/Tabelle
Torschützenliste
Karten
Gesperrte Spieler
Neuanmeldungen Wien
Mannschaften
HERBSTSAISON

1. Wiener Liga:

Die beiden Topfavoriten, welche am ersten Spieltag bereits aufeinander treffen sollten, verschoben ihr Spiel. Trotz dem fehlenden Spiel dominieren beide die Liga. Bis auf einem Unentschieden von FC Sanglas gegen SV Rumänien haben beide Teams alle Spiele gewonnen. Nun kommt es direkt vor der Frühjahresstart zum Nachtrags-Kracher Sanglas gegen Pharaohs.

Bei den restlichen Teams geht es entweder um die Meistercup Plätz oder um den Abstieg.

Um zweiteres geht es sicherlich für Aksaray Spor. Die Jungs retteten sich über die Playoffs und blieben in der ersten Liga. Den ersten Sieg und damit die einzigen Punkte der Saison gab es am letzten Spieltag vor der Winterpause gegen Legio Italica. Diese befinden sich nach der Niederlage nun endgültig im Abstiegskampf. FC Sandzak hat an alter Stärke eingebüßt. Landet aber dennoch auf einem respektablen dritten Platz.

Die Mannschaft Sakarya Spor, die sich sehr viel für diese Saison vorgenommen hat, muss nun einsehen, dass in der ersten Liga ein anderer Wind weht. Abstiegskampf ist angesagt Jungs.

2. Wiener Liga A:

Sie kamen um zu zerstören und sie haben zerstört. FC Bacista schlägt die zweite Liga kurz und klein. Das Duo Eldis Bajrami und Berkin Gürünlü hat mehr Tore auf dem Konto als so manch andere Mannschaften. In 10 Spielen hat man gerade einmal 16 Gegentore erhalten.

Auch die Vienna Titans sind wieder erstarkt. Zwar musste man in den letzten drei Runden zwei Niederlagen einstecken, jedoch belegt man derzeit Platz 3.

Die Enttäuschung der Saison sind derzeit FSC Vienna United. Lediglich zwei Punkte aus 10 Spielen sind eindeutig zu wenig. Man hat bereits 10 Punkte auf dem rettenden Ufer. Für die Playboys bedeutet es mit ziemlicher Sicherheit noch eine Saison zweite Liga.

2. Wiener Liga B:

Der Meister der 3. Liga, FC Sphinx ist auch in der zweiten Liga nicht auf zu halten. 10 Spiele, 10 Siege stehen zur Buche. Offensive? Knapp 10 Tore pro Spiel.

Die Mannschaft Vlaski Savez peilt indes den direkten Wiederaufstieg in die erste Liga an. Derzeit belegt man Platz zwei.

Die Enttäuschung der Liga ist zweifellos Athletic Vienna. Weit hinter den Erwartungen überwintern die Jungs auf Platz 8.

Für SKV Ukraine wird die Luft richtig dünn. Nur ein Sieg in dieser Saison bedeutet die rote Laterne. Auch Eintracht Hietzing muss unerwartet gegen den Abstieg spielen. Vergangene Saison noch ein Mitfavorit. Aus diesem Bild ist nicht mehr viel übrig.

3. Wiener Liga A:

Die Favoritenrollen in der Liga sind komplett auf dem Kopf gestellt. Topteams wie Akatronik oder KSV Bambi laufen ihren Ansprüchen hinterher.

Gestandene Mannschaften wie Torpedo Korneuburg oder Asiangers stehen auf einem Abstiegsplatz.

An der Tabellenspitze stehen mit Resadiye und Schwarze Ziegen zwei Mannschaften, welche nicht unbedingt als Favoriten galten. Resadiye musste bis dato keine einzige Niederlage einstecken.

Für die Asiangers, welche auch die direkten Duelle im Abstiegskampf abgeben müssen, läuft eine turbulente Zeit. Die Existenz der Mannschaft steht auf dem Spiel. Man überlegt sogar den Gang in die 5. Liga um einen Neuanfang zu planen.

Für den ehemaligen Topteam aus der ersten Liga, FH Wien heißt es mittlerweile: Spaß am Kicken. Die Jungs lassen es in der dritten Liga ruhig angehen.

3. Wiener Liga B:

Als Meister der zweiten Liga galt Viyana Fenerbahceliler als Topfavorit auch in der dritten Liga B. Die ersten 6 Spiele wurden allesamt gewonnen. Dann kam der Absturz. Vier Spiele in Folge gegen die Topteams der Liga musste man abgeben.

An der Spitze steht die zweite Mannschaft der Srbija United. Danach rangiert FC Bausan, der am letzten Spieltag die Erstgenannte an die Tabellenspitze schoss, in dem USV Semendria geschlagen und damit von der Spitze verdrängt wurde.

FC Stockerau hat nach 10 Spielen keinen einzigen Punkt und die rote Laterne inne. Der Klassenerhalt wird alles andere als einfach. Auch die Raiders, die gerade einmal 4 Punkte auf dem Konto haben müssen sich ernsthafte Sorgen machen.

Die Zorros sind nur mehr ein Schatten der vergangenen Tage. Ebenso schwach präsentieren sich in dieser Saison die Wolves.

4. Wiener Liga A:

Erwartet wurde der Zweikampf, der bereits aus der 5. Liga der vergangenen Saison bekannt war zwischen Friends Wien und Pharaohs 2. Die Vorentscheidung fiel beim direkten Duell zu Gunsten von Pharaohs aus.

Überraschungsteam ist Austrian United. Die Mannschaft hat sich aus dem Loch der vergangenen Saison raus gekämpft und steht auf Platz 3 hinter dem Spitzenduo. Für den Aufstieg wird es vermutlich nicht reichen. Fix ist aber noch nix.

Müsiad Austria rechnete sich vor der Saison noch große Chancen aus. Leider blieb man hier hinter den Erwartungen zurück. Mehr als der 10. Platz war bis dato nicht drin. Jetzt heißt es Abstiegskampf.

Auch die weisen Eulen enttäuschen auf ganzer Linie. Sie sind auf dem vorletzten Platz-

4. Wiener Liga B:

Kaum wieder zu erkennen ist die Mannschaft Wenshester City in dieser Saison. Einst die graue Maus der Liga mausert sich zum Spitzenteam und hat in der Hinrunde bis Dato nicht einen einzigen Punkt abgegeben. Gute Verstärkungen sind das Geheimnis.

FC Anonymous bleibt weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Lediglich einen Sieg konnte man bisher einfahren. Abstiegsplatz!

Auch Butcher FC gehört zu den Überraschungsteams. Zwar musste man bereits zwei Niederlagen hinnehmen, aber aufgrund der Ausgeglichenheit der Liga überwintert man auf einem Aufstiegsplatz.

Die Mannschaft Inter Meidling hat die größten Kadersorgen. Trotzdem müht sich die Mannschaft um den Klassenerhalt und kann auf Tabellenplatz 10 die Winterpause verbringen.

Auch FC Kashmir gehört bis jetzt zu den Enttäuschungen. Man musste viele hochkarätige Spieler im Sommer ziehen lassen und ist vom Ruf eines Topteams weit entfernt.

5. Wiener Liga A:

Zu erwarten war es nicht gerade, dass die Young Boys Döbling die Tabelle anführen. Die sympathischen Jungs stehen noch ohne Niederlage da und verdrängen den Tabellenführer Allerheiligen in den letzten beiden Spieltagen von der Spitze.

Allerheiligen hat aufgrund der geltenden Maßnahmen starke Kaderprobleme und kann nicht aus dem Vollen schöpfen. Deshalb setzte es seit der 2G Maßnahme zwei Niederlagen.

1. FC Hermanns startete furios in die Liga und holte 5 Siege aus den ersten 6 Spielen. Danach brach das Team ein und wurde bis zum 5. Platz in der Tabellen durchgereicht.

Auch Kara Kartal und Sporting Gurkerl haben wenig zu lachen. Die Teams überwintern im Tabellenniemandsland.

5. Wiener Liga B:

Eine neue Supermacht gibt es in der 5. Wiener Liga B. FC Verdansk mischt die Liga ordentlich auf. Kaum ein Gegner kann gegen die Jungs Paroli bieten. Lediglich KSC Gießhübel konnte dem Tabellenführer ein Unentschieden abringen.

Auch die zweite Mannschaft von FC Bausan weist dieselbe Statistik auf und landet auf Platz zwei. In Lauerstellung sind die Teams KSC Gießhübel, Golden Six und Legio Italica Abgänger FC Invicta.

Die zweite Mannschaft von Legio Italica hat es in der 5. Liga deutlich schwerer als die erste Mannschaft in der ersten Liga.

MELDUNGEN
temp
Seit der Saison 2014/2015 sind die Asiangers feste... ... weiter
temp
Lange wurde diskutiert, ob die neue Liga die planm... ... weiter
temp
Zu Beginn der Saison 2021/2022 zeichnete sich ab, ... ... weiter
TOP THEMEN
Copyright 2019 (c) ÖKFB - All rights reserved